Der Bremer Umweltpreis 2019 – Innovationen aus der Nähe

Der Bremer Umweltpreis 2019 – Innovationen aus der Nähe

winners-300x167 Der Bremer Umweltpreis 2019 – Innovationen aus der Nähe

Es gibt kaum Begriffe, die derzeit so sehr in aller Munde sind wie „regional“, „Nachhaltigkeit“ oder „Innovation“. Am 24. September wurden im Zuge der Verleihung des Bremer Umweltpreises jene in den Fokus gerückt, die diese Begriffe miteinander vereinen: Innovative Unternehmen aus Bremen und Bremerhaven. 19 Firmen gab es in dem Unternehmenswettbewerb, sechs davon durften als Finalisten am entscheidenden Abend auf den Preis hoffen. Wir von Active standen auf der Gästeliste und haben dort einiges mitnehmen können.

Die Zukunft der Pflanzenzucht – Made in Bremen

I2b-foto-2-300x200 Der Bremer Umweltpreis 2019 – Innovationen aus der Nähe

Der Saal des GOP Varieté-Theaters

Das Bremer Unternehmen Bock Bio Science konnte den Preis für die Entwicklung eines vollautomatischen Pflanzenzuchtsystems mit nach Hause nehmen. Das Unternehmen wurde als Gärtnerei im Familienbetrieb gegründet und ist heute im Bereich der Vermehrung gesunder Pflanzen mithilfe modernster Technik tätig.

Der Name des aktuellen Projektes der Firma: „RoBo Cut“, ein Robotersystem, mit dem erstmals Zier- und Nutzpflanzen voll automatisiert vermehrt werden können. Dieser Prozess wird normalerweise weltweit von Hand erledigt, da jede einzelne Pflanze als zu individuell und eine Automatisierung als nicht machbar gilt. Das hat sich nun geändert. Die Senatorin für Klimaschutz und Umwelt, Dr. Maike Schaefer, nannte die Umweltwirkung der Gewinnertechnologie „zukunftsweisend für die Bioökonomie“. Der Ausstoß von klimaschädlichem CO2 und der Einsatz von Pestiziden könne dank dieser Entwicklung deutlich reduziert werden.

Wie der Geschäftsführer der BAB, Ralf Stapp, betonte, bringe RoBo Cut auch enorme Vorteile für den Wirtschaftsstandort Bremen. Damit könne Bock Bio Science seine Pflanzen hierzulande heranzüchten. Außerdem sei diese neuartige Roboter-Technologie „made in Bremen“ eine vielversprechende Neuheit auf dem Markt der Green Economy. Für ihn ist dieses Projekt ein tolles Beispiel, wie Nachhaltigkeit, Innovation und wirtschaftlicher Erfolg miteinander verbunden werden können.

„Nachhaltigkeit und Digitalisierung gehören zusammen“ – Prof. Dr. Sabine Schlacke, Institut für Umwelt und Planungsrecht, Universität Münster

Bereits seit dem Jahr MicrosoftTeams-image-300x225 Der Bremer Umweltpreis 2019 – Innovationen aus der Nähe2003 wird der Bremer Umweltpreis jährlich verliehen und kürt innovative Projekte, Produkte und Prozesse, die eine nachweislich positive Umweltwirkung erreichen.

Ausgerichtet von der I2B (Idea 2 Business GmbH) und in diesem Jahr erneut von der Förderbank für Bremen und Bremerhaven (BAB) ermöglicht, wurde der Preis im GOP Varieté-Theater Bremen vor rund 300 Gästen verliehen, umrandet von interessanten Vorträgen und akrobatischen Show-Acts.

Die weiteren Finalisten waren: Rytle GmbH, Saacke GmbH, Siebdruck Center, Sonnentracht GmbH und die swb Erzeugung AG & Co. KG. Vom autonomen Robotersystem und emissionsfreier Logistik auf dem letzten Kilometer, über umweltverträgliche Brenneranlagen für die Industrie, ganzheitlich CO2-armer Produktion oder dem kostenlosen Bio-Mittagessen bis hin zur neuartigen Stromspeicherlösung war hier alles dabei.

Die Innovationsvielfalt, die man an diesem Abend bestaunen konnte unterstreicht nicht nur die Relevanz der Themen Nachhaltigkeit und Umweltfreundlichkeit als zentrale Fragen der ökonomischen Zukunft. Dieser Einblick offenbart auch, wie viel Potential, Kreativität und Erfindergeist für diese Bereiche allein in unserer Region steckt und welche Chancen sich daraus entwickeln können.

Von | 2019-10-05T16:11:24+00:00 5. Oktober 2019|Kategorien: Für Studierende, Für Unternehmen|Tags: , , |0 Kommentare

Über den Autor: