5 Gründe für studentische Unternehmensberatung

5 Gründe für studentische Unternehmensberatung

Geschichte der studentischen Unternehmensberatung

Die Idee der studentischen Unternehmensberatung kommt aus Frankreich, wo sie 1967 von der ESSEC, einer der führenden Business Schools weltweit, ins Leben gerufen wurde. Durch ihren großen Erfolg kam die Idee 1988 nach Deutschland, wo sich an der Technischen Universität Darmstadt die Junior Comtec Darmstadt e. V. als erste Beratung gründete. Heute gibt es ein weltweites Netzwerk studentischer Unternehmensberatungen. Der europäische Dachverband JADE fasst über 30.000 Studierende, diese sind unter anderem bei den mehr als 60 deutschen studentischen Beratungen tätig.

 

5 Gründe für studentische Beratung

  • Aktuelles Hochschulwissen

    Unternehmen, die studentische Berater engagieren, kaufen auch gleich ihre Dozenten – oder besser gesagt, deren Wissen, ein. Denn ein starkes Argument ist das brandaktuelle Wissen aus der Forschung, das die Studierende mitbringen. Sie können gelerntes direkt anwenden und erarbeiten so Lösungsansätze am Puls der Zeit.

  • Interdisziplinäre Teams

    Studentische Unternehmensberatung bedeutet längst nicht mehr nur Wirtschaftswissenschaftler. Heute sind die Initiativen sehr viel interdisziplinärer aufgestellt. Das müssen sie auch sein, denn die Anforderungen der Kunden verändern sich täglich. Es geht nicht mehr nur um harte Fakten und Spreadsheets, sondern auch um nachhaltige, agile Lösungen, bei denen das Fachwissen aus unterschiedlichen Gebieten extrem wertvoll ist.

  • Employer Branding

    Wer heute auf der Suche nach Nachwuchskräften ist weiß, der „War of Talents“ ist im vollem Gange. Eine Zusammenarbeit mit einer studentischen Unternehmensberatung ermöglicht es, in Kontakt mit ambitionierten Studierenden zu kommen. Das gilt auch über das Projekt hinaus. Denn das Projektteam berichtet über die Zusammenarbeit auch innerhalb der Beratung und gibt, nach Absprache, den Kunden bei Präsentationen vor Kommilitonen an. Verglichen mit den Kosten für klassisches Employer Branding und Hochschulmarketing ist dieser Kontakt mit High Potentials ein sehr lohnender.

  • Preiswerte Beratung

    In einer globalisierten, internationalen Welt wird der unternehmerische Alltag immer undurchsichtiger. Unternehmen haben heute durch die verschiedensten Meta-Trends so vielschichtige und undurchsichtige Handlungsfelder, dass interne Expertise nicht mehr ausreicht. Nichts macht da mehr Sinn, als sich diese Expertise einfach einzukaufen. Große Unternehmen machen das schon lange so. Klein- und mittelständische Unternehmen müssen aber eher auf den Etat schauen. Genau hier liegt einer der großen Pluspunkte für studentische Unternehmensberatung. Während ein Tagessatz bei herkömmlichen Beratungen gerne mal über 1600 Euro kostet, liegt im deutschen Durchschnitt studentische Beratung bei nur 300 Euro pro Beratertag.

  • Individuelle Lösungen

    Das vermeintlich beste Argument, wenn man das Finanzielle außer Acht lässt, ist allerdings das Resultat. Denn studentische Teams stehen für flexible und individuelle Lösungen. Die Berater arbeiten nicht nur für das Geld, sondern wollen Praxiserfahrung sammeln und ihr gelerntes Wissen anwenden. Freiwillige Mehrleistungen, über das vereinbarte Budget hinaus, sind so keine Seltenheit. Was den jungen Beratern an Erfahrung fehlt machen sie mit frischen Ideen und einem unvoreingenommen Blick, den so manches Projekt braucht, wieder wett. Anders als herkömmlichen Beratungen wird nicht mit Schubladenlösungen gearbeitet: Studentische Beratung steht für auf den Kunden angepasste, praxisnahe Lösungen, die von Anfang an gedacht sind.

 

+1 Grund für Active e. V.

Jedes Jahr kürt „DIE WELT“ in Zusammenarbeit mit dem Marktforschungsinstitut „ServiceValue“ Deutschlands beste studentische Unternehmensberatungen (Link). Dafür werden unabhängig und anonym die Kunden der Beratungen über ihre Zufriedenheit befragt.

Active ist stolz, auch in diesem Jahr wieder unter den Top 5 der deutschen studentischen Unternehmensberatungen gewählt worden zu sein. In den zur Wahl stehenden Kategorien „Problemlösungskompetenz, Umsetzungsorientierung und Preis-Leistungs-Verhältnis“ gehört Active damit zu den Besten.

 

Mehr über studentische Unternehmensberatungen

 


Sie haben Interesse mit uns zu diesem Thema ins Gespräch zu kommen? Sprechen Sie uns gerne an.

Deborah Hahn
Vorstand für Externes
Telefon: +49 (0)157 896 458 33
E-Mail: info@active-bremen.de